Landkreis Sömmerda: Zwei Blutspendetermine fallen aus

Kölleda/Sömmerda.  Während in Sömmerda und Kölleda die Räume zu wenig Platz in Corona-Zeiten bieten, findet die Blutspendeaktion in Kindelbrück statt.

Für eine Blutspendeaktion sind in Corona-Zeiten bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Die sind nicht überall gegeben. 

Für eine Blutspendeaktion sind in Corona-Zeiten bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Die sind nicht überall gegeben. 

Foto: Marco Schmidt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die am Mittwoch, 25. März, angesetzte Blutspendeaktion des DRK im ehemaligen Seniorenclub in Kölleda muss ausfallen. Die Räumlichkeiten bieten nicht genug Platz, um den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von eineinhalb Meter gewährleisten zu können, teilt eine Sprecherin des DRK-Kreisverbandes Sömmerda/Artern mit. Kurzfristig eine andere Lokalität zu finden, war nicht möglich.

Auch der Blutspendetermin am 6. April auf der Rettungswache im Rohrborner Weg in Sömmerda muss ausfallen. Den dort arbeitenden, derzeit dringend gebrauchten Rettungskräften wolle man dem Risiko einer Coronavirus-Infektion nicht aussetzen, dass bei dem zwangsläufig erhöhten Besucherverkehr bestehen würde.

Das Team des DRK Sömmerda hoffe, dass sich die Lage bis Ende Mai wieder etwas beruhigt und dass die Blutspendetermine am 29. Mai in Kölleda und am 8. Juni in Sömmerda wie geplant stattfinden können, so die Sprecherin.

Der Blutspendetermin in Kindelbrück, organisiert vom ITMS Institut für Transfusionsmedizin Suhl, findet dagegen am Mittwoch, 25. März, statt. Und zwar von 16 bis 19.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus in der Thomas-Müntzer-Straße 1.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren