Lemme drängt auf Fortschritt beim B4-Ausbau

Kyffhäuserkreis. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Steffen Claudio Lemme habe sich an Thüringens Bau- und Verkehrsminister Christian Carius (CDU) gewandt und darauf gedrängt, den Bedarf zum Ausbau der B4 bei Greußen sowie von Sondershausen in Richtung Nordhausen zu berücksichtigen, heißt es in einer Pressemitteilung aus Lemmes Büro.

<p>"Es ist richtig, dass für Bundesstraßen der Bund zuständig ist, allerdings erstellt das Land für den Bundesverkehrswegeplan ab 2015 derzeit die Prioritätenliste und wenn bereits durch das Bundesland selbst ein Projekt weit hinten einsortiert wird, ist die Chance einer schnellen Umsetzung gering", so Lemme. </p> <p>Derzeit arbeitet das Bundesverkehrsministerium an der Aufstellung eines neuen Bundesverkehrswegeplans, der ab 2015 gelten soll. Im Bereich Bundesfernstraßen fordere das Ministerium ausschließlich die Länder zur Projektanmeldung auf. Die laufe gerade. "Als SPD-Bundestagsabgeordneter für den Kyffhäuserkreis habe ich den Thüringer Verkehrsminister daher gebeten, die Aufnahme des Straßenbauprojekts B4, Ortsumgehung Greußen, und den Ausbau B 4, Sundhäuser Berge, bei der Projektanmeldung unbedingt zu berücksichtigen," so Lemme.</p>

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.