Nordhäuser Adventskalender muss ausfallen

Nordhausen.  Corona-Pandemie bremst Südharzer Tradition aus.

Schade! In diesem Jahr müssen die Kinder in Nordhausen auf den Weihnachtsengel verzichten.

Schade! In diesem Jahr müssen die Kinder in Nordhausen auf den Weihnachtsengel verzichten.

Foto: Marco Kneise

Der Advent im Südharz wird immer dünner. Jetzt gibt es die nächste Absage. Der traditionelle Nordhäuser Adventskalender fällt aus. Schuld ist Corona.

Es sollte eine Premiere sein. Verwandelte sich sonst immer das Theater in der Vorweihnachtszeit zum Adventskalender, so sollte es in diesem Dezember erstmals das Alte Rathaus sein. Wegen der Bauarbeiten an der Bühnenstätte ist dieser Umzug für drei Jahre notwendig.

Ab 1. Dezember sollten sich täglich Fenster des Rathauses als Türchen öffnen. Es standen auch schon 24 Paten bereit. Das von der Stadt vorgelegte Hygienekonzept sei vom Gesundheitsamt geprüft und wohlwollend behandelt worden, erklärt Bürgermeisterin Jutta Krauth (SPD). „Aber die derzeit ansteigenden Infektionszahlen sowie die mögliche Weiterführung der coronabedingten Schutzmaßnahmen über den November hinaus lassen die Durchführung des Adventskalenders aus Sicht des Gesundheitsamtes nicht zu.“ Dekoriert werden die Fenster dennoch. Auch die Leseterrasse soll weihnachtlich geschmückt werden.