Radfahrer haut ab vor Polizei

Erfurt  Blutentnahme war nicht möglich

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Fahrradfahrer hat sich am frühen Donnerstagmorgen vor den Augen der Polizei aus dem Staub gemacht. Die Beamten wollten ihn kontrollieren. Doch der Mann stieg am Anger auf sein Fahrrad und fuhr einfach davon. Nachdem die Polizisten den Mann bis zum Juri-Gagarin-Ring verfolgt und zum Anhalten gebracht hatten, leistete der 30-Jährige heftigen Widerstand. „Er war sehr stark alkoholisiert und konnte sich kaum auf den Beinen halten“, sagt Polizeisprecherin Christine Deutschmann. Ein Alkoholtest war bei dem Mann nicht möglich, so dass er zur Blutentnahme auf die Polizeidienststelle mitkommen musste. Allerdings wehrte sich der Mann während der Fahrt zur Polizeidienststelle so heftig, dass er gefesselt werden musste. Ein Polizist wurde dabei leicht verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.