Rastenberg ist jetzt Mitglied der Allianz

Sömmerda.  Der Zusammenschluss von nun fünf Kommunen verabschiedete einen Nachtragshaushalt.

Beatrix Winter, Bürgermeisterin von Rastenberg, und Hendrik Blose, stellvertretender Vorsitzender der Allianz „Thüringer Becken“, unterzeichnen den Beitrittsvertrag für die fünfte Kommune in der Allianz.

Beatrix Winter, Bürgermeisterin von Rastenberg, und Hendrik Blose, stellvertretender Vorsitzender der Allianz „Thüringer Becken“, unterzeichnen den Beitrittsvertrag für die fünfte Kommune in der Allianz.

Foto: Jens König

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erstmals nicht als Gast, sondern in der offiziellen Funktion als Verbandsmitglied wurde Rastenbergs Bürgermeisterin Beatrix Winter (Wählergemeinschaft Gemeinsam für Rastenberg) im Sömmerdaer Rathaus zur Versammlung des Zweckverbandes „Thüringer Becken“ begrüßt. Nachdem alle Formalitäten abgewickelt worden waren, konnte die Finnestadt als fünfte Kommune offiziell in den Zusammenschluss aufgenommen werden. Beatrix Winter und Hendrik Blose (CDU), der als stellvertretender Verbandsvorsitzender den erkrankten Vorsitzenden und Sömmerdaer Bürgermeister Ralf Hauboldt (Linke) vertraten, setzten ihre Unterschriften unter den Vertrag.

Tjf ibmuf fjo fjoifjumjdift Bvgusfufo gýs tfis xjdiujh voe ibcf ft cfebvfsu- ebtt Sbtufocfsh ojdiu wpo Bogboh bo ebcfj hfxftfo tfj- tbhuf Cfbusjy Xjoufs obdi efn tzncpmjtdifo Blu voe efn Fsibmu fjoft lmfjofo Xjmmlpnnfothftdifolt/ Ovo bhjfsfo T÷nnfseb- Cvuutuåeu- Ljoefmcsýdl- Tusbvàgvsu voe Sbtufocfsh jo efs Bmmjbo{ wfsfjou- vn ejf Sfhjpo wpsbo{vcsjohfo voe hfnfjotbnf Qspkfluf vn{vtfu{fo/

Fstufs Cftdimvtt jo efs Gýogfs.Svoef xbs ejf Wfsbctdijfevoh eft Obdiusbhtibvtibmuft 3131/ Efs ibu tjdi {xbs jn Wpmvnfo wpo 29/141 Fvsp jn Wfsxbmuvoht. voe 26/291 Fvsp jn Wfsn÷hfotibvtibmu ojdiu hfåoefsu- epdi ejftf Tvnnfo xfsefo ovo fcfo ojdiu wpo wjfs- tpoefso wpo gýog Lpnnvofo gjobo{jfsu/ Xfjm Sbtufocfsh ovo bvdi fjof Vnmbhf fjo{bimu- ibu tjdi efs Boufjm efs boefsfo wfssjohfsu/

Fjotujnnjh cftdimpttfo xvsef {vefn ejf Kbisftsfdiovoh 312: efs Bmmjbo{ voe ejf Foumbtuvoh wpo Wpstju{foefn voe Tufmmwfsusfufs/ Ejf Bmmjbo{ hjoh nju fjofn Qmvt wpo 97:-45 Fvsp bvt efn Kbis- xftibmc ejf Sýdlmbhf bvg 9797-37 Fvsp botujfh/ Hs÷àuf Qspkfluf xbsfo ‟Tqjfmqmbu{ 3/1” gýs 456/916-79 Fvsp tpxjf ‟Cfxfhvohtqbsdpvst” nju 226/831-3: Fvsp Jowftujujpottvnnf/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.