Stadt Erfurt will Zahl der E-Mietroller begrenzen

Erfurt.  Bevor die E-Mietroller nach Erfurt zurückkehren, werden Regeln aufgestellt. Dabei soll auch ein Bonus-System für Nutzer in Kraft treten.

Die E-Mietroller, hier auf dem Erfurter Anger, rollten zwischen Juli und 23. Dezember durch die Stadt.

Die E-Mietroller, hier auf dem Erfurter Anger, rollten zwischen Juli und 23. Dezember durch die Stadt.

Foto: Marco Schmidt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor der Rückkehr der Elektro-Mietroller nach Erfurt soll der Verleiher Voi eine Selbstverpflichtungserklärung zur Einhaltung bestimmter Regeln abgeben. Das von der Verwaltung erarbeitete Regelwerk befinde sich noch in der Abstimmung, bestätigt Rathaus-Sprecherin Heike Dobenecker. Nach Informationen unserer Zeitung geht es dabei auch um die Maximalanzahl der im Erfurter Zentrum und in Außenstandorten stationierten Roller.

„Die Abstimmungen zwischen Voi und der Stadt bewegen sich auf einer konstruktiven Ebene, bei der beide Seiten bemüht sind, konsensfähige Lösungen für noch offene Punkte zu finden“, sagte Dobenecker. Der Voi-Manager Claus Unterkircher hatte zuvor die Rückkehr der am 23. Dezember vorübergehend stillgelegten Roller an „Rahmenbedingungen“ geknüpft.

Vertreter von Voi waren am Dienstag auch im Verkehrsausschuss. Im nicht öffentlichen Teil ging es laut dem Ausschuss-Vorsitzenden Dominik Kordon (CDU) etwa um die Frage, wie das Abstellen der Roller besser organisiert und verstopfte Bürgersteige verhindert werden könnten. Gegenüber Strafen für falsches Abstellen favorisiere Voi ein Bonus-System für das ordnungsgemäße Abstellen der Roller an definierten Standplätzen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren