Sturmböen, Regen und milde Temperaturen - so wird das Wetter im Freistaat

Auch wenn das Thermometer ortsweise bis zu 17 Grad am Sonntag erreichen kann, herrscht in Thüringen weiter ungemütliches Aprilwetter vor.

Bei den milden Temperaturen sprießen bereits die ersten Frühblüher in Thüringen (Symbolbild)

Bei den milden Temperaturen sprießen bereits die ersten Frühblüher in Thüringen (Symbolbild)

Foto: Eckhard Götze

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach den Sturmböen und dem Aprilwetter der letzten Tage, starten wir im Freistaat mit ebenfalls wechselhaftem Wetter in die neue Woche.

In der Nacht zu Sonntag wehen Sturmböen mit bis zu 80 km/h über die Kammlagen. Am Sonntag gibt es dann verbreitet Sturmböen mit bis zu 70 km/h, so der Deutsche Wetterdienst. Die Temperaturen bleiben bei 9 bis 17 Grad tagsüber außergewöhnlich mild. Örtlich kann es vereinzelt regnen.

In der Nacht zum Montag gibt es überall wieder eine geschlossene Wolkendecke und von West nach Ost durchziehenden Regen. Tiefstwerte zwischen 10 und 7, im Bergland bis 3 Grad. Es herrscht weiterhin Gefahr von Sturmböen aus Südwest, in den Kammlagen können schwere Sturmböen auftreten.

Am Montag und Dienstag ist es dann wechselnd bewölkt. Immer mal wieder gibt es Schauer, die oberhalb von 600 Metern als Schnee fallen. Die Temperaturen erreichen tagsüber 10-13 Grad, am Abend und in der Nacht -1 bis 3 Grad.

Im Tagesverlauf am Montag lässt der Wind deutlich nach. Auch der Nacht zum Dienstag bleibt es wechselnd bewölkt, gebietsweise gibt es Schauer, teils mit Graupel und Gewittern, oberhalb von 600 Metern muss mit Schneeschauern und Glätte gerechnet werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren