Übergangs-Rat tagt in Bechstedtstraß

Bechstedtstraß.  Der Übergangs-Rat der neu gebildeten Landgemeinde Grammetal will am Donnerstag einige grundsätzliche Beschlüsse verabschieden.

Der Saal der Gemeindeschänke in Bechstedtstraß ist der geeignetste für die erste Gemeinderatssitzung der Landgemeinde Grammetal.

Der Saal der Gemeindeschänke in Bechstedtstraß ist der geeignetste für die erste Gemeinderatssitzung der Landgemeinde Grammetal.

Foto: Michael Grübner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Premiere für das Übergangs-Parlament: Der Gemeinderat der am 31. Dezember gebildeten Landgemeinde Grammetal findet sich am Donnerstag, 16. Januar, zu seiner ersten Sitzung im Saal der Gemeindeschänke Bechstedtstraß ein. Los geht es 19 Uhr. Den Gemeinderat bilden zunächst die 75 Ratsmitglieder der bisherigen neun Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Grammetal. Aus diesen sind inklusive der nunmehr gleichberechtigten Ortsteile 16 Ortschaften entstanden. Deren Ortschaftsbürgermeister haben im Übergangs-Rat zwar Rede-, aber kein Stimmrecht. Im Juni wird im Grammetal sowohl ein neuer Gemeinderat gewählt (mit der eigentlich vorgesehenen Größe von 20 Abgeordneten) als auch ein hauptamtlicher Bürgermeister. Bis dahin steht die bisherige VG-Vorsitzende Alexandra Seelig als Beauftragte des Freistaates an der Spitze der Verwaltung.

In der ersten Sitzung geht es um Grundlegendes: Hauptsatzung der Gemeinde, Geschäftsordnung des Gemeinderates, einheitliche Hebesätze für Grund- und Gewerbesteuern, Besetzung der Ausschüsse, ein Feuerwehrkonzept und eine Feuerwehrsatzung für die Landgemeinde. Auch die Verwendung der Eingliederungsprämie des Freistaates steht zum Beschluss, allerdings haben die Gemeinderäte vor dem Zusammenschluss bereits Festlegungen getroffen. Die Tagesordnung endet mit einer Einwohnerfragestunde.

Donnerstag, 16. Januar, 19 Uhr in Bechstedtstraß, Im Dorfe 1

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren