US-Amerikanerin in Erfurt: Spaß an Naturwissenschaften und Sport

Erfurt  Angehende Nachwuchswissenschaftler aus den USA suchen Gastfamilien in Erfurt und Umgebung

Aubrey aus Colorado

Aubrey aus Colorado

Foto: Partnership International

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die US-amerikanische Schülerin Aubrey aus Colorado genießt derzeit die Gastfreundschaft von Familie Beck in Erfurt-Marbach und lernt am Heinrich-Hertz-Gymnasium.

Was Aubrey macht, das können sich auch andere junge Amerikaner vorstellen, die beim Verein Partnership International in der Warteschlange sitzen. Sechs junge mathematisch-naturwissenschaftlich und sportlich interessierte Schüler aus den USA möchten ab September für zehn Monate Erfurt kennenlernen, wie Partnership schreibt. Und hoffen vor allem auf Gasteltern aus der Landeshauptstadt. „Erfurt und Umgebung bieten für unsere naturwissenschaftlich und sportlich begeisterten Schüler ideale Bedingungen, denn sie finden hier viele interessante Angebote“, meint Johanna Maurer vom Verein. So seien der Elektronik Campus, die Erfurter Universität und namhafte Unternehmen für die Stipendiaten interessant.

Schulen wie das Albert-Schweitzer-, Hertz-, Heinrich-Mann- oder Coubertin-Gymnasium, böten exzellente Bedingungen für die Jugendlichen. Gastfamilie können neben Familien mit Kindern auch Alleinerziehende, (Ehe-)Paare ohne Kinder oder Rentner werden. Möglich ist die Aufnahme eines amerikanischen Jugendlichen für drei, fünf oder zehn Monate.

Informationen gibt es unter 0221/9139733 und per E-Mail: office@partnership.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.