Von Betrug, Biographien und Reggae

Erfurt  Kinoklub geht im Krönbacken Open-Air

Fünf Spielfilme und ein Dokumentarfilm werden im Kinoklub am Hirschlachufer gezeigt.

„Britt-Marie war hier“ ist bis zum Mittwoch, den 17. Juli zu sehen. Bis zum Sonntag, jeweils um 17 Uhr, von Montag bis Sonntag jeweils um 19 Uhr. Von Fußball versteht Britt-Marie nichts. Nur, dass ihn ihr Mann Kent immer eifrig im TV Fußball gesehen hat. Damals, als es schien, dass das 40-jährige Zusammenleben auch weitergehen würde, dass sie einander bis zum Tod begleiten würden. Aber dann hatte er einen Herzinfarkt und sie fand heraus, dass er sie betrügt.

Noch bis Sonntag steht um 19 Uhr „Anker der Liebe“ auf dem Spielplan. Das Paar Eva und Kat führt in seinem Londoner Kanalboot ein glückliches Leben. Dieses findet ein jähes Ende, als Eva Kat ein Ultimatum setzt: Sie will ein Kind. Kat weigert sich daraufhin zu akzeptieren, dass ihr gemeinsames entspanntes Leben nun vorbei sein soll.

„Greta“ wird bis Sonntag um 21 Uhr und vom darauffolgenden Montag bis Mittwoch um 17 Uhr gezeigt. Frances zieht nach Manhattan, wo sie eines Tages eine vergessene Handtasche in der U-Bahn findet und ihrer dankbaren Besitzerin, Klavierlehrerin Greta, zurückgibt. Aus einem anfänglichen Gespräch entwickelt sich schnell eine gefährliche Freundschaft zwischen Frances und Greta.

In der Spätvorstellung steht von Montag bis Mittwoch um 21 Uhr „Inna de Yard - The Soul of Jamaica“ im Programm. Hoch über Kingston steht ein Haus, das bis unter die Decke mit Schallplatten gefüllt ist. Zu Beginn hört man es aus dem Haus trommeln, es folgen Gitarrenakkorde, schließlich Bass und Piano. Reggae-Rhythmen durchbrechen die idyllische Atmosphäre und verschwinden im benachbarten Gebirge.

Im Rahmen des Kinoklub-Open-Air im Kulturhof Krönbacken gibt es zwei Filme für Freunde von Outdoor-Abenden. „Der Vorname“ zeigt heute um 22 Uhr das Abendessen von Stephan und seiner Frau Elisabeth.

Eingeladen sind neben Familienfreunden auch die schwangere Freundin Anna. Der Abend läuft plötzlich völlig aus dem Ruder: Thomas und Anna verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen.

Morgen um 22 Uhr folgt „Der Junge muss an die frische Luft“.

Der neunjährige Hans-Peter ist ein wenig pummelig, lässt sich davon aber nicht bedrücken. Stattdessen feilt er fleißig an seiner großen Begabung, andere zum Lachen zu bringen. Caroline Link macht aus der sehr privaten Kindheitsgeschichte des kleinen Hape Kerkeling ganz großes Kino.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.