Zur Wintersonnenwende den Kletterfelsen in Nordhausen erklommen

Nordhausen. Am Kletterfelsen auf dem Petersberg in Nordhausen waren am Samstag zur Wintersonnenwende 25 erfahrene Kletterer aktiv.

In der Wand befindet sich links: Friedrich Gräbner, 19 Jahre alt, aus Nordhausen, er ist Freizeitkletterer und studiert in Magdeburg. Rechts: Michelle Grosser, 13 Jahre alt aus Nordhausen, sie klettert seit fünf Jahren an diesem Felsen. Foto: Wolfgang Hasselbach

In der Wand befindet sich links: Friedrich Gräbner, 19 Jahre alt, aus Nordhausen, er ist Freizeitkletterer und studiert in Magdeburg. Rechts: Michelle Grosser, 13 Jahre alt aus Nordhausen, sie klettert seit fünf Jahren an diesem Felsen. Foto: Wolfgang Hasselbach

Foto: zgt

Rüdiger Neitzke vom Jugendfreizeitobjekt "Mobile" organisiert das Klettern am Kletterfelsen auf dem Petersberg in Nordhausen. Die Klettersaison hier geht eigentlich von März bis April. Zu besonderen Terminen, wie am Samstag zur Wintersonnenwende, war bei 5 Grad Celsius klettern angesagt. 25 erfahrene Kletterer hatten sich am Felsen versammelt. Bei dieser Temperaturen ist schon anspruchsvolles Klettern angesagt. Jeder Kletterer wurde natürlich trotzdem so abgesichert, dass nichts passieren kann.

Kletterturmgebursttag ist am 25 März 2014.

Zu den Kommentaren