Wetter in Thüringen: Es wird nass und stürmisch

Erfurt.  Atlantische Tiefausläufer sorgen in den kommenden Tagen für unbeständiges Wetter in Thüringen. In den Bergen wird es stürmisch.

In den kommenden Tagen kann der Wind in Thüringen stürmisch aufdrehen.

In den kommenden Tagen kann der Wind in Thüringen stürmisch aufdrehen.

Foto: Michael Reichel / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtet, wird durch eine kräftige südwestliche Strömung in den kommenden Stunden milde Meeresluft nach Thüringen geführt. Dabei können Windböen mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 60 km/h auftreten.

Schwere Sturmböen in den Kammlagen

Am Sonntag ist der Himmel über Thüringen stark bewölkt. Gegen Mittag nähert sich laut DWD von Westen her ein Regengebiet, dass zum Abend hin über den Freistaat hinweggezogen sein wird. Die Tagestemperaturen sind mit maximal 11 Grad weiterhin sehr mild für die Jahreszeit. Der Wind wird im Laufe des Tages auch wieder zunehmen. Dann sind vereinzelt und vor allem in den Hochlagen auch Sturmböen möglich.

In der Nacht auf Montag ist es stark bewölkt. Der Regen fällt dann schauerartig, im Bergland kann es schneien. Die Temperaturen gehen teilweise bis auf minus 2 Grad zurück.

Wechselhaftes Wetter bei weiterhin milden Temperaturen

Der Montag startet wechselnd bewölkt. Im Thüringer Wald regnet es weiterhin. Sonst ist es zunächst überwiegend trocken, der Himmel lockert auf. Erst gegen Nachmittag und Abend kann es auch im restlichen Freistaat vereinzelt regnen. Die Temperaturen steigen wieder auf bis zu 10 Grad an. Gegen Abend legt der Wind auch wieder zu. In den Kammlagen treten schwere Sturmböen auf.

Auch die Nacht auf Dienstag wird wieder ungemütlich. Bei wechselnder Bewölkung schauert es häufig, im Bergland fällt Schnee. Die Temperaturen gehen wieder auf bis zu minus 2 Grad zurück.

Bei den Temperaturaussichten prognostiziert der DWD auch in den kommenden Tagen Höchstwerte von 6 Grad.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren