Fake-News, Klimawandel und Atomkrieg – „Weltuntergangsuhr“ 100 Sekunden vor Zwölf

Washington.  Führende Wissenschaftler haben die sogenannte Weltuntergangsuhr („The Doomsday Clock“) symbolisch auf 100 Sekunden vor Mitternacht vorgestellt.

Die Weltuntergangsuhr („The Doomsday Clock“) ist hier in Washington zu sehen.

Die Weltuntergangsuhr („The Doomsday Clock“) ist hier in Washington zu sehen.

Foto: Ken Cedeno via www.imago-images.de / imago images/UPI Photo

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Gefahr dafür, dass sich die Menschheit durch einen Atomkrieg oder Klimawandel selbst auslöscht, sei so groß wie seit Erfindung der Uhr im Jahr 1947 nicht, teilte das „Bulletin of Atomic Scientists“ bei seiner jährlichen Pressekonferenz am Donnerstag in Washington mit. 2019 und 2018 hatte die Uhr jeweils 2 Minuten vor 12 angezeigt.

„Wie nah die Welt an einer Katastrophe ist, stellen wir jetzt in Sekunden dar – nicht Stunden oder Minuten“, sagte Rachel Bronson, Präsidentin der wissenschaftlichen Organisation Bulletin of Atomic Scientists. „Wir haben es jetzt mit einem echten Notfall zu tun – einem absolut inakzeptablen Zustand der Welt.“

Als besonders gefährliche Faktoren sehen die Wissenschaftler die Möglichkeit eines Atomkrieges, den Klimawandel und digitale Falschinformationen an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.