Für Landkreis Nordhausen fallen höhere Kosten bei der Gebäudeunterhaltung an

Nordhausen.  Der Kreisausschuss segnet die Mehrausgaben ab.

Wegen Schimmelbefalls im Verwaltungsgebäude in der Behringstraße waren Fußbodenarbeiten notwendig geworden.

Wegen Schimmelbefalls im Verwaltungsgebäude in der Behringstraße waren Fußbodenarbeiten notwendig geworden.

Foto: Marco Kneise

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Mitglieder des Kreisausschusses haben in ihrer jüngsten Sitzung eine überplanmäßige Ausgabe im Haushaltsjahr 2019 in Höhe von 92.287,49 Euro bewilligt. Das Geld wurde für die Unterhaltung von Gebäuden und baulichen Anlagen benötigt.

Im Juni vergangenen Jahres bewilligte der Kreistag bereits überplanmäßige Ausgaben in Höhe von 69.793,50 Euro, wie aus der Beschlussvorlage hervorgeht. Doch anschließend waren noch weitere Ausgaben in Höhe von 22.493,99 Euro angefallen. Bei diesen handelt es sich überwiegend um Ausgaben, die in Folge von Havarien an kreiseigenen Liegenschaften entstanden sind, heißt es in der Begründung. Dazu zählten die Reparaturen an der Parkautomatik sowie der Schrankenanlage der Tiefgarage sowie der Wechsel des Zugangslesegerätes. Auch mussten wegen Schimmelbefalls im Verwaltungsgebäude in der Behringstraße Fußbodenarbeiten vorgenommen werden. Weiterhin wurde dort die Sicherheitsstromversorgung repariert. Auf der Ruine Ebersburg waren Absperrungen sowie die Reparatur des Geländers erforderlich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren