Leitartikel: Umdenken notwendig

Bernd Jentsch zu den Folgen der derzeitigen Geldpolitik.

Bernd Jentsch

Bernd Jentsch

Foto: Andreas Wetzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es war letztlich nur noch eine Frage der Zeit – immer mehr Geldinstitute bitten ihre Kunden zur Kasse, wenn diese in größerem Umfang Geld bei ihnen auf bestimmten Konten parken.

Damit vollziehen die Banken und Sparkassen jetzt nach, was die Europäische Zentralbank bereits über einen langen Zeitraum praktiziert. Lag der entscheidende Leitzins in Europa vor zwölf Jahren noch bei über vier Prozent, leiteten die Währungshüter dann die schrittweise Senkung auf null und später in den Minusbereich ein. Mit den Niedrigzinsen sollten Unternehmen angeregt werden, vermehrt Kredite aufzunehmen und zu investieren. Die Zentralbank wollte die Wirtschaft ankurbeln.

Allerdings hatte kaum ein Experte mit einer Niedrigzinsphase gerechnet, die über mehr als ein Jahrzehnt andauert. Anfangs hatten die Banker noch gehofft, mit gesteigerten Kreditvergaben das Geld unter die Leute bringen zu können, statt es zur Zentralbank bringen zu müssen. Doch selbst Immobilienkäufe und große Anschaffungen finanzierten viele Privatkunden – wie die Firmenchefs auch ihre Investitionen – lieber aus eigener Tasche.

Und dennoch stiegen die Einlagen auf Giro- und Festgeldkonten weiter an und zwar stärker als die Kreditvergabe. Die Geldhäuser fingen dies zunächst ab – was man in Bilanzen nachlesen kann – in der Hoffnung auf eine Trendumkehr. Die blieb aus und nun zieht man in vielen Häusern die Notbremse.

Die sollte allerdings auch ein Signal an die Sparer sein, endlich umzudenken. Durch die Nullzinsen auf ihr Erspartes, verlieren sie angesichts der jährlichen Inflation bereits seit einiger Zeit schlichtweg Geld. Die Suche nach alternativen Anlageformen wird den Kunden von ihren Beratern daher immer wieder ans Herz gelegt. Sich mit diesen Möglichkeiten intensiver zu beschäftigen, dazu zwingt allein schon die Tatsache, dass momentan kein Ende der Niedrigzinspolitik der Zentralbanker absehbar ist.

Packt man das Geld unter das Kopfkissen, muss man zwar keine Negativzinsen zahlen, lockt aber unliebsame Besucher an.

Sparkasse Mittelthüringen gibt Negativzins weiter

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren