Ostthüringer CDU-Politiker will deutsche Militärhilfe gegen australische Buschfeuer

Jena/Berlin.  Der CDU-Politiker Albert H. Weiler fordert eine EU-Einsatztruppe zur Bekämpfung der Buschfeuer in Australien.

Der Ostthüringer Bundestagsabgeordnete Albert Weiler (CDU) setzt sich für deutsche Militärhilfe bei der Bekämpfung der Buschbrände in Australien ein.

Der Ostthüringer Bundestagsabgeordnete Albert Weiler (CDU) setzt sich für deutsche Militärhilfe bei der Bekämpfung der Buschbrände in Australien ein.

Foto: Angelika Munteanu

Der Ostthüringer Bundestagsabgeordnete Albert H. Weiler (CDU) setzt sich dafür ein, dass Deutschland militärische Hilfe bei der Bekämpfung der Buschbrände in Australien leistet. In einem Brief an Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), in dem er um ihre Unterstützung bittet, fordert er zudem eine EU-Einsatztruppe zur Bekämpfung der Feuer auf dem australischen Kontinent.

„Zusammen mit unseren europäischen Partnern müssen wir unverzüglich militärische Hilfe auf den Weg bringen“, heißt in Weilers Brief, der dieser Zeitung vorliegt. „Mit militärischen Geräten, personeller Unterstützung oder finanziellen Hilfen können wir unseren Beitrag zur Rettung des australischen Kontinents leisten.“ Es sei jetzt Zeit zu handeln, bevor es zu spät und der Schaden für das Land irreparabel ist, schreibt Weiler und betont: „Bei dieser Naturkatastrophe müssen wir uns solidarisch zeigen.“

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.