Bohm-Eisenbrandt und Stengele führen grüne Landespartei

Apolda.  Nach dem schlechten Ergebnis bei der Landtagswahl im Oktober 2019 haben die Thüringer Grünen eine neue Doppelspitze gewählt.

Die kurz zuvor gewählte Landessprecherin Ann-Sophie Bohm-Eisenbrandt gratuliert auf der Landesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen Thüringen Bernhard Stengele zu seiner Wahl als zweiter Landessprecher.

Die kurz zuvor gewählte Landessprecherin Ann-Sophie Bohm-Eisenbrandt gratuliert auf der Landesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen Thüringen Bernhard Stengele zu seiner Wahl als zweiter Landessprecher.

Foto: arifoto UG/dpa-Zentralbild/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ann-Sophie Bohm-Eisenbrandt bekam bei ihre Kandidatur für den für Frauen reservierten Vorsitzposten ohne Gegenkandidatin 80 von 107 Stimmen. Die 26-jährige Politikwissenschaftlerin führt die Weimarer Stadtratsfraktion und ist Mitarbeiterin von Landtagsfraktionschef Dirk Adams.

Neuer Co-Vorsitzender ist Bernhard Stengele. Der 56-jährige ehemalige Schauspieldirektor aus Altenburg setzte sich in einer Kampfabstimmung mit 58 Stimmen gegen die 25-jährige Laura Wahl (50 Stimmen) durch. Der dritte Kandidat Christian Möller bekam keine Stimme.

Grüne stimmen bei Landesparteitag für Minderheitsregierung

Liveblog Regierungsbildung: SPD und Grüne stimmen für rot-rot-grünen Koalitionsvertrag

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren