Glosse

Wir wollen das Fernsprechamt wiederhaben

Herr Bärsch erklärt, warum der neue Duden mal wieder nicht vollkommen ist.

Thomas Baersch

Thomas Baersch

Foto: Sascha Fromm / TA

Die Tatsache, dass in die soeben erschienene 28. Auflage des Dudens 3000 neue Wörter aufgenommen wurden, hat für viel Aufregung gesorgt. Vor allem Begriffe wie Alltagsrassismus, Durchimpfungsrate, Gendersternchen oder Klimanotstand erhitzen die Gemüter. Viel schlimmer aber ist, dass man uns mit der Neuauflage des Dudens 300 Wörter wegnimmt. Der Hackenporsche wurde entsorgt und das Fernsprechamt abgerissen, weil es dieses nicht mehr gibt und von jenem kein Schwein mehr spricht. Und damit das niemand erschrecklich finden kann, sucht man dieses Adjektiv im neuen Duden ebenfalls vergebens. Leider wurde versäumt, auch andere Wörter zu streichen, die kaum noch verwendet werden. Deshalb machen Einträge wie bitte, danke oder Verzeihung den Duden weiterhin unnötig dick und teuer.

=b isfgµ#iuuq;00cju/mz043K:CS7# ujumfµ##?)[vn Cmph ‟Ifss Cåstdi fslmåsu”*=0b?

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.