34-Jähriger kommt bei Regen von der A38 ab und überschlägt sich

Breitenworbis.  Auf regennasser Straße hat ein 34-jähriger Autofahrer am Mittwochabend einen Unfall auf der A38 gebaut. Wie die Polizei mitteilte, war er zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über sein Auto.

Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Foto: imago (Symbolfoto)

Mittwochabend hat ein 34-Jähriger die Kontrolle über seinen Chevrolet verloren. Der Mann war auf der A38 in Richtung Göttingen auf dem linken von zwei Fahrstreifen unterwegs. Auf Höhe des Einfädelungsstreifens der Tank- und Rastanlage Eichsfeld-Nord verlor er aufgrund unangepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts ab und überschlug sich mehrmals.

Der Fahrer hatte Glück und kam mit leichten Verletzungen davon. Sein Auto musste mit einem Schaden in Höhe von 10.000 Euro abgeschleppt werden.

Auf der A71 hat es in der Nacht zu Donnerstag einen ähnlichen Unfall auf regennasser Fahrbahn gegeben. Eine 18-Jährige hatte ihre Geschwindigkeit nicht den Witterungsbedingungen angepasst und war gegen eine Schutzplanke gerast.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen: