34 neue Plätze im Haus St. Elisabeth in Breitenworbis

Breitenworbis.  Eine Altenpflegeeinrichtung in Breitenworbis bekommt einen Anbau, der Ende 2021 bezugsfertig sein soll.

Das Breitenworbiser Altenheim St. Josef bekommt ein neues Funktionsgebäude. Sebastian Saul und Thomas Klaus von der Firma „Der Maler Bergerner" aus Niederorschel sorgen für den Außenanstrich.

Das Breitenworbiser Altenheim St. Josef bekommt ein neues Funktionsgebäude. Sebastian Saul und Thomas Klaus von der Firma „Der Maler Bergerner" aus Niederorschel sorgen für den Außenanstrich.

Foto: Eckhard Jüngel

Die Arbeiten am Anbau des Altenpflegeheimes St. Josef in Breitenworbis laufen. Das Funktionsgebäude, das dort gerade entsteht, soll Mitte kommenden Monats bezugsfertig sein. Abschlossen ist derweil die Renovierung der Tagespflege. So wurden dort neue Fenster zur Terrasse hin eingesetzt. Die Senioren haben nun nicht nur einen guten Ausblick, sie können auch schnell und direkt in den Garten gelangen. St. Josef hat 86 Bewohner, in der Tagespflege können 15 Personen betreut werden.

Für Tobias Helbing, Geschäftsführer der katholischen Altenpflegeheime in Breitenworbis, und sein Team ist das allerdings noch nicht die letzte Baustelle gewesen. Ab Ende Oktober soll es eine weitere geben, dann jedoch größer, und zwar am Haus St. Elisabeth. Laut Helbing ist ein dreigeschossiger Anbau am Haus St. Elisabeth vorgesehen. Der Schwerpunkt dieses Hauses mit momentan 31 vollstationären Plätzen liegt auf Menschen, die an Demenz erkrankt sind.

Ziel der Erweiterung ist es, die Kapazität auf dann 65 Plätze zu erhöhen. Schon heute gibt es viele Nachfragen. Ab November 2021, so sehen es zumindest die derzeitigen Planungen vor, soll der Anbau genutzt werden können. Zum Haus gehört beispielsweise auch ein Garten der Sinne mit Obstbäumen.