Achtung Autofahrer: A7 bei Drammetal voll gesperrt - Umleitung ist eingerichtet

Das Gebiet soll weiträumig umfahren werden (Symbolbild).

Das Gebiet soll weiträumig umfahren werden (Symbolbild).

Foto: Ralf Rottmann/ Funke Foto Services

Göttingen  Am Dienstag musste die Autobahn 7, zwischen dem Autobahndreieck Drammetal und der Anschlussstelle (Hann. Münden-Hedemünden, in Fahrtrichtung Kassel voll gesperrt werden. Das müssen Autofahrer beachten.

Aufgrund von aufgetretenen Schwierigkeiten bei der Einrichtung einer Dauerbaustelle durch die Betreiberfirma, musste die Autobahn 7 in Fahrtrichtung Kassel seit etwa 10 Uhr zwischen dem Autobahndreieck Drammetal und der Anschlussstelle Hann.Münden-Hedemünden in Fahrtrichtung Kassel voll gesperrt werden.

Laut Angaben der Polizei könne die Sperrung bis in die späten Nachmittagsstunden andauern. Je nachdem, wie die Arbeiten voranschreiten.

Autofahrer sollen Bereich umfahren

Die Autobahnpolizei Göttingen empfiehlt aus Richtung Hannover kommenden Autofahrern, den Bereich weiträumig über die A2 und A44 in Richtung Kassel zu umfahren.

Umleitung ist eingerichtet

Autofahrer mit Fahrtziel Kassel werden am Autobahndreieck Drammetal über die Umleitungsstrecke U58 von der A7, über das Autobahndreieck Drammetal auf die A38 bis zur AS Friedland abgeleitet. Von dort führt die Umleitung über die B80 in Richtung Witzenhausen bis zur AS Hann.Münden-Hedemünden, wo auf die A7 wieder aufgefahren werden kann.

Autofahrer auf der A38 mit Fahrtziel Kassel werden im AD Drammetal in Richtung Göttingen abgeleitet und gebeten, an der AS Göttingen-Nord ihre Fahrt in Richtung Süden fortzusetzen.

Wartung auf der A71: Schmücketunnel bis Freitag abschnittsweise gesperrt