Die Villa Lampe in Heiligenstadt will am Wochenende das traditionelle Don-Bosco-Fest feiern

Villa Lampe in Heiligenstadt ist eine Einrichtung in Trägerschaft der Salesianer Don Boscos und des Bistums Erfurt.

Villa Lampe in Heiligenstadt ist eine Einrichtung in Trägerschaft der Salesianer Don Boscos und des Bistums Erfurt.

Foto: Eckhard Jüngel

Heiligenstadt.  In der Eichsfelder Kreisstadt gibt es zunächst einen Festgottesdienst und einen Tag der offenen Tür. Dabei können sich die Gäste auch eine Ausstellung mit Werken einer jungen afghanischen Künstlerin ansehen.

Bei der Villa Lampe in Heiligenstadt wird am Wochenende das traditionelle Don-Bosco-Fest gefeiert, mit dem unter anderem an den Gründer des Ordens der Salesianer erinnert wird. Bereits am Freitag, 27. Januar, wird mit einer DJ-Nacht für alle interessierten Jugendlichen gestartet. Einlass ist für dieses Ereignis ab 19 Uhr.

Am Sonntag beginnt der Haupttag um 11 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Villa am Holzweg mit Propst Marcellus Klaus. Danach sind alle Interessierten und Freunde der Villa zur Begegnung und Information rund ums Haus eingeladen. Dabei werden die verschiedenen Arbeitsfelder und Projekte vorgestellt. „Wir wollen Einblick in die vielseitige Arbeit mit und für junge Menschen geben“, so Maik Herwig und Pater Ulrich Otto von der Einrichtung. Gleichzeitig werde es ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein mit Musik, sowie zahlreichen Kreativ- und Mitmachaktionen geben. Dieser Tag soll der Begegnung all derjenigen dienen, die sich für die Arbeit der Villa Lampe interessieren und darüber ins Gespräch kommen möchten.

Der Zeitplan im Detail sieht den Festgottesdienst um 11 Uhr vor, danach ist ein kleiner Stehempfang geplant. Von 13 bis 18 Uhr findet dann der Tag der offenen Tür statt. Es werde Informationen zu den verschiedene Arbeitsbereichen und Fachdiensten des kirchlichen Trägers der Jugendarbeit geben, dazu Spiel- und Kreativangebote, Kaffee und Kuchen und natürlich Bratwurst vom Grill. Darüber hinaus zeigen Tanzgruppen ihr Können, sind Musikbeiträge, eine Foto- und Filmschau sowie Informationen zu den Sommerferienfreizeiten geplant. Nicht zuletzt dürfen sich die Gäste eine Ausstellung der Bilder von Arezo Tajik, einer jungen afghanischen Künstlerin, ansehen.