Erinnerung an NS-Opfer im Eichsfeld

Am KZ-Mahnmal in Niederorschel wird am Freitag der Opfer des Nationalsozialismus gedacht.

Am KZ-Mahnmal in Niederorschel wird am Freitag der Opfer des Nationalsozialismus gedacht.

Foto: Eckhard Jüngel

Niederorschel.  Die Gemeinde Niederorschel lädt zu einer Gedenkstunde ein. Hier befand sich eine Außenstelle des KZ Buchenwalds.

Der 27. Januar ist seit nunmehr 27 Jahren bundesweit der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Im Jahr 2005 wurde er von den Vereinten Nationen zum „Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust“ erklärt.

Neben einer traditionellen Gedenkstunde im Bundestag finden an diesem Tag auch kleinere Gedenkveranstaltungen im gesamten Bundesgebiet statt. So auch in Niederorschel, wo sich zu Zeiten des zweiten Weltkrieges eine Außenstelle des Konzentrationslagers Buchenwald befand. Um 15 Uhr wird am Denkmal für die Opfer dieses Lagers in der Bahnhofstraße 51 eine feierliche Gedenkstunde zur Mahnung und gegen das Vergessen abgehalten.