Falsche Polizisten stehlen einem Rentner 25.000 Euro

Breitenbach  Eine Betrügerbande bringt Rentner um ihr Erspartes. Sie geben sich als falsche Polizisten aus.

Wer kennt den Mann, der in Breitenbach unterwegs war? Er steht im Verdacht, einer Bande anzugehören, die mit der Masche "falsche Polizisten" ahnungslose Menschen um ihr Erspartes bringt. 

Wer kennt den Mann, der in Breitenbach unterwegs war? Er steht im Verdacht, einer Bande anzugehören, die mit der Masche "falsche Polizisten" ahnungslose Menschen um ihr Erspartes bringt. 

Foto: Polizei

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Er steht im Verdacht, einer Bande anzugehören, die mit der Masche „falsche Polizisten“ ahnungslose Menschen um ihr Erspartes bringt.

Im Dezember 2018 erschlich sich ein bislang unbekannter Mann in Breitenbach das Vertrauen eines Rentners. Er bot ihm eine Lederjacke an und gelangte so in das Haus des Mannes, wo er sich umschauen konnte.

Zwei Wochen später klingelten bei dem Mann zwei vermeintliche Polizisten, die angaben, dass ein Mann festgenommen worden sei, der Mann, der ihm zuvor die Lederjacke angeboten hatte. Als die beiden unbekannten Männer gegangen waren, fehlten dem Rentner 25000 Euro.

Im Februar bot ein Mann einem Rentnerehepaar in Sollstedt Uhren und eine Statue an. Auch ihm gelang es, in das Haus zu kommen.

Als der Mann verschwunden war, besaß das Ehepaar plötzlich mehrere unbrauchbare Uhren und 300 Euro Bargeld waren weg. Die Ermittlungen führten zur Auswertung einer Überwachungskamera, die am Haus der Rentner in Sollstedt angebracht war.

Dabei stellte sich heraus, dass der Unbekannte mit den Uhren und der Statue bereits im Dezember aktiv war, damals aber als falscher Polizist in Breitenbach aufgetreten war. Vermutlich wechseln die Mitglieder der Bande ihre Rollen.

Die Kriminalpolizei in Nordhausen sucht nun nach Hinweisen zum Mann auf dem Bild der Videoüberwachung. Wer kennt den Mann oder kann Hinweise zu dessen Aufenthaltsort machen?

Auch weitere Opfer, die sich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, Anzeige zu erstatten. Hinweise nimmt die Polizei in Nordhausen unter der Telefonnummer 03631/960 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.