Festvortrag und mehr zum Jubiläum in St. Martin

1000 Jahre Martinsstift in Heiligenstadt.  Die heutige evangelische Kirche St. Martin gilt als die Mutterkirche des Eichsfeldes.

1000 Jahre Martinsstift in Heiligenstadt.  Die heutige evangelische Kirche St. Martin gilt als die Mutterkirche des Eichsfeldes.

Foto: Eckhard Jüngel

Heiligenstadt.  Heiligenstadt feiert Stiftsjubiläum mit ökumenischem Gottesdienst und Begegnung im Kirchgarten.

Das große Jubiläum „1000 Jahre Martinsstift“ in Heiligenstadt setzt sich bereits kommende Woche weiter fort. Bereits am Dienstag, 17. Mai, gibt es um 19 Uhr einen Festvortrag in der evangelischen Martinskirche geben. Gehalten wird er von Altbischof Axel Noack aus Halle.

Er spricht über das Thema „Schlaglichter der Kirchengeschichte von den Anfängen bis Anfang des 19. Jahrhunderts“. Die musikalische Begleitung übernimmt die Männerschola der katholischen Propsteikirche St. Marien mit Chorleiter Gregor Bim.

Für Freitag, 20. Mai, sind Gläubige und Interessierte zu einem ökumenischen Gottesdienst um 18 Uhr in die Martinskirche eingelassen, der gemeinsam von Bischof Gerhard Feige, Magdeburg, und Altpropst Christian Stawenow aus Eisenach geleitet wird. Die musikalische Begleitung liegt dieses Mal beim Kirchenchor der katholischen St.-Ägidien-Kirche zu Heiligenstadt.

Im Anschluss an den ökumenischen Gottesdienst hält Bischof Gerhard Feige noch einen Vortrag zum Thema: „Der geschäftstragende Auftrag der Kirchen“. Im Anschluss daran sind alle Gäste und Interessierten zu einer Stunde der Begegnung mit Imbiss im benachbarten Kirchgarten und Gemeindehaus eingeladen.