Friedenslicht kommt ins Eichsfeld

Heiligenstadt.  Das Friedenslicht kommt zum 26. Mal ins Eichsfeld. Der Empfang am 21. Dezember ist mit einem Weihnachtssingen verbunden.

Zum 26. Mal wird das Friedenslicht im Eichsfeld ankommen. Die Aussendung ist am 22. Dezember um 17 Uhr auf dem Heiligenstädter Marktplatz.

Zum 26. Mal wird das Friedenslicht im Eichsfeld ankommen. Die Aussendung ist am 22. Dezember um 17 Uhr auf dem Heiligenstädter Marktplatz.

Foto: Silvana Tismer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Pfadfinderinnen und Pfadfinder bringen auch in diesem Jahr wieder das Friedenslicht aus Bethlehem nach Mitteldeutschland. Am kommenden Sonntag, 15. Dezember, findet die zentrale Aussendungsfeier für Thüringen in einer ökumenischen Andacht im Erfurter Dom mit Bischof Ulrich Neymeyr vom Bistum Erfurt und Pfarrer Michael Göring von der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland statt. Mitglieder der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) und des Verbandes Christlicher Pfadfinder (VCP) Mitteldeutschland haben das Friedenslicht zuvor aus Wien geholt, um unter dem diesjährigen Motto „Mut zum Frieden“ ein Zeichen für den interreligiösen Dialog zu setzen.

In Heiligenstadt wird das Friedenslicht am Samstag, 21. Dezember, um 17 Uhr ankommen. Hier werden Pfadfinder und die Heiligenstädter Jugendfeuerwehr das Licht zu den Menschen bringen. Zur Aussendungsfeier am Marktplatz wird es auch ein offenes Weihnachtssingen geben. Besucher, die das Friedenslicht in ihre Gemeinden und Häuser tragen wollen, werden gebeten, Laternen oder geschützte Kerzen mitzubringen. Mit dem Entzünden und Weitergeben wird an die Weihnachtsbotschaft „Et in terra pax – Friede auf Erden“ und den Auftrag, den Frieden zu verwirklichen, erinnert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren