Guten Morgen, Eichsfeld: Nikolaus mit Blaulicht

Silvana Tismer  Lokalredaktion Eichsfeld

Silvana Tismer Lokalredaktion Eichsfeld

Foto: Olaf Schäfer / TLZ

Silvana Tismer findet Engagement toll

Erst hat es aus den Gemeinden freiwillige Absagen für geplante Weihnachtsmärkte gehagelt. Dann kam das Verbot für oben. Sicher ist es für viele eine große Enttäuschung, nicht mit Freunden eine Tasse Glühwein zu genießen.

Aber das ist nicht das Entscheidende. Vielmehr war auf jedem Markt ein Nikolaus zu finden. Mal der mit rotem Mantel und weißem Bart, aber auch durchaus der Bischof mit Mitra und Stab. Es war immer spannend, die Kinder zu beobachten. Die einen hatten sozusagen die Hosen voll, andere waren so frech und wollten am Bart ziehen, ob der auch echt ist.

Das findet wieder nicht statt. Bereits voriges Jahr sind zahlreiche freiwillige Feuerwehren im Eichsfeld in die Bresche gesprungen, haben Sponsoren geworben, Süßigkeiten verpackt, sind von Haus zu Haus gefahren, um den Kindern des Dorfes eine Freude zu machen. Und fast immer saß ein ordentlicher Nikolaus im Feuerwehrauto. Er kam sozusagen mit Blaulicht. Einige Wehren aber gaben die Gaben nicht umsonst, sondern baten die Kinder, Nikolausstiefel zu basteln oder ein Bild zu malen.

All das passiert dieses Jahr wieder in vielen Dörfern. Das ist nicht hoch genug einzuschätzen. Denn wieder sind es die Ehrenamtlichen, die schon genug um die Ohren haben, die sich einsetzen. Ohne großes Brimborium. Einfach so.