Heiligenstädte Stadtbibliothek bietet Online-Service an

Heiligenstadt  Plattform „thuebibnet“ ermöglicht digitale Ausleihe von 57.000 Medien. Auch gewohnte Ausleihe wird erleichtert

Die Stadt Heiligenstadt hat einen Vertrag zur Online-Leihe und zur Nutzung des Thüringer Bibliotheksportals „thuebibnet“ unterzeichnet. „Gerade jetzt, wenn die Eichsfelder auf Reisen gehen , ist es angenehm, nicht viele Bücher in den Koffer packen zu müssen, sondern bequem, selbst von den entlegensten Plätzen der Welt aus, die Wunschtitel herunterladen zu können und auf einem handlichen Lesegerät in die Welt der Bücher eintauchen zu können“, sagt Bibliotheksleiterin Jana Bauer. Und falls eine Ausleihe ausläuft, wenn man gerade am Strand liegt: „Mit wenigen Klicks sind Sie auf ihrem Bibliothekskonto und können eigenständig verlängern – ohne Telefonanrufe, rund um die Uhr.“

Die Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken in Thüringen unterstützt die öffentlichen Bibliotheken und empfiehlt, das Online-Portal zu nutzen. Dieses stärkt deren Position in der digitalen Medienwelt.

„Mit dem Onlinezugang können unsere Nutzer rund um die Uhr im Online-Portal thuebibnet stöbern und elektronische Medien ausleihen“, erklärt Jana Bauer. Über die Internetseite www.thuebibnet.de : mein Konto (Anmeldung mit Benutzerkennung und Geburtsdatum) oder über den Online-Katalog können Benutzer e-Books, e-Audio, e-Video und e-Paper kostenlos herunterladen und ausleihen, bis zu 21 Tage lang. Dann erlischt das E-Medium automatisch. Es entstehen keine Ausleihkosten oder Gebühren. Angeboten werden 57.000 Inhalte, und ständig werden neue Lizenzen erworben. Stark gefragte Medien werden – wie in der Bibliothek – in mehreren Exemplaren angeschafft. Wer auf Smartphone oder Tablet lesen möchte, benötigt die Onleihe-App, die kostenfrei vom Play-Store heruntergeladen werden kann.

Das Portal informiert über Angebote der Bibliotheken weltweit und erleichtert auch die gewohnte Ausleihe. „Hinterlegen Sie bei uns ihre E-Mail-Adresse, werden sie eine Woche vor dem Abgabetermin erinnert. So können sie dann die Verlängerungen tätigen. Sie können auch Medien für den nächsten Bibliotheksbesuch bereitgelegt lassen“, so Jana Bauer.

Sie wünscht den Benutzern viel Spaß beim Ausprobieren der Plattform und dankt der Stadt für die Übernahme der Einrichtungs- und Lizenzkosten.

Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.