Leinefelde wählt Kirchorträte und Kirchenvorstand

Leinefelde-Worbis  Briefwahl startet am kommenden Montag.

Ab Montag, 18. Januar, besteht die Möglichkeit zur Briefwahl. In den Gotteshäusern liegen die Pfarrbriefe mit den Wahlunterlagen aus.

Ab Montag, 18. Januar, besteht die Möglichkeit zur Briefwahl. In den Gotteshäusern liegen die Pfarrbriefe mit den Wahlunterlagen aus.

Foto: Lukas Schulze / dpa

Zur Wahl der Kirchorträte und des Kirchenvorstandes sind in der kommenden Woche, am Samstag, 23. Januar, sowie am Sonntag, 24.Januar, die Gemeindemitglieder der Pfarrei Leinefelde eingeladen. Im Anschluss an alle Sonntagsgottesdienste in den Kirchen der Pfarrei kann laut Pfarrer Gregor Arndt das Wahlrecht wahrgenommen werden.

Ab Montag, 18. Januar, besteht außerdem die Möglichkeit zur Briefwahl. In den Gotteshäusern liegen die Pfarrbriefe mit den Wahlunterlagen aus. In jedem Kirchort, also in Wingerode, Beuren, Breitenbach, Breitenholz, Birkungen, Kallmerode und Leinefelde, so der Geistliche, hätten die Wahlausschüsse einen autorisierten Wahlbriefkasten bestimmt, in den man sein Wahlkuvert werfen könne.

Pfarrer Gregor Arndt lobt zudem die Vorbereitung der Wahl. Zum einen hätten die Kirchorträte sehr engagiert nach neuen Kandidaten Ausschau gehalten, zum anderen sei durch das Pfarrbüro und die pastoralen Mitarbeiter gute Vorarbeit geleistet worden. "Geht zur Wahl", lautet sein Appell. Denn nur so könnten sich die durch viele Stimmen bestätigten Gremienmitarbeiter vom Vertrauen der Kirchengemeinde getragen fühlen.