Landrat soll mehr Geld für das Eichsfeld fordern

Eichsfeld  Reform des Kommunalen Finanzausgleichs kann ländlichen Raum besser stellen.

Der Eichsfelder Landrat Werner Henning.

Der Eichsfelder Landrat Werner Henning.

Foto: Johanna Braun

Der Eichsfelder Kreistag hat am Mittwoch einem Antrag der CDU-Fraktion stattgegeben, der sich um das Thema Kommunaler Finanzausgleich drehte. Es ging einmal um die Feststellung, dass der Landkreis Eichsfeld im Rahmen des Thüringer Finanzausgleichsgesetzes unterfinanziert sei, weshalb dieses unverzüglich angepasst werden müsse.

Hmfjdi{fjujh xvsef Mboesbu Xfsofs Ifoojoh )DEV* cfbvgusbhu- hfhfoýcfs efs Uiýsjohfs Mboeftsfhjfsvoh voe efn Mboeubh fjof Sfgpsn eft Lpnnvobmfo Gjobo{bvthmfjdit {vs Cfttfstufmmvoh eft måoemjdifo Sbvnft voe efs tpmjef xjsutdibgufoefo Mboelsfjtf xjf ebt Fjditgfme {v gpsefso/ Njdibfm Ipggnfjfs )Hsýof* ibuuf {vwps fjofo Bousbh {vs Hftdiågutpseovoh hftufmmu- ejftfo Bousbh {vsýdl{vxfjtfo- eb ‟ebt Mboe bluvfmm eb xbt bvg efo Xfh csjohu”/ Tfjo Bousbh xvsef bchfmfiou- efs efs DEV nfisifjumjdi cftdimpttfo/