Lkw-Fahrer in Breitenworbis mit Pfefferspray attackiert

Breitenworbis.  Beim Verlassen des Lastwagens wurde der Fahrer plötzlich von einem Unbekannten mit Reizgas besprüht. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Die Polizei ermittelt in Breitenworbis nach einem Angriff auf einen Lkw-Fahrer.

Die Polizei ermittelt in Breitenworbis nach einem Angriff auf einen Lkw-Fahrer.

Foto: Symbolbild: Roland Weihrauch / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einer Pfefferspray-Attacke auf einen Lkw-Fahrer in Breitenworbis sucht die Polizei Zeugen. Der Mann war in der Nacht zu Donnerstag unvermittelt von einem Unbekannten mit Pfefferspray angegriffen worden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Demnach hatte der Lkw-Fahrer an einer Tankstelle in der Straße Auf dem Pfingstrasen Pause gemacht. Als er sein Fahrzeug gegen 2.15 Uhr verließ, habe ihm der Angreifer plötzlich mit dem Reizgas besprüht. In der Folge musste der Fahrer ins Krankenhaus gebracht werden.

Motiv des Angreifers noch unklar

Ob der Angreifer es möglicherweise auf die Ladung des Lkw abgesehen hatte, ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Die Beamten ermitteln nun wegen gefährlicher Körperverletzung und suchen Zeugen zu dem Vorfall. Wer etwas beobachtet hat oder Hinweise zu dem unbekannten Angreifer geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Heiligenstadt unter der Telefonnummer 03606/6510 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.