Namenstagsgeschenk zur Einweihung in Teistungen

Teistungen.  Das DRK Eichsfeld weiht in Teistungen seine neue Tagespflege ein.

Der DRK-Kreisverband Eichsfeld eröffnet eine neue Tagespflege im Haus Leopold in Teistungen. 30 Plätze stehen zur Verfügung.

Der DRK-Kreisverband Eichsfeld eröffnet eine neue Tagespflege im Haus Leopold in Teistungen. 30 Plätze stehen zur Verfügung.

Foto: Eckhard Jüngel

Die Fenster sind geputzt, der Boden blitzblank, in der Luft hängt der Geruch neuer Möbel. In der großen Kombination aus Küche und Wohnzimmer stehen viele Platten mit Häppchen, Sektgläser sind gefüllt. Nach 13 Monaten Bauzeit weiht am Freitag das DRK Eichsfeld in Teistungen seine neue Tagespflege ein. „Wenn unsere Bauleute und Handwerker am Berliner Flughafen gearbeitet hätten, wäre auch der längst fertig“, meint ein Gast und lacht.

Gekommen ist auch der Bauherr des „Hauses Leopold“, in dem die Senioreneinrichtung untergebracht ist, Alexander Huppert, Chef der Real Estate GmbH. Und der freut sich, dass in den Neubau nicht nur die Tagespflege eingezogen ist, sondern es auch 20 betreute Wohnungen, eine Ergo- sowie eine Physiotherapie gibt.

Große Aufgabe für den kleinen Leopold

Während der Vorstandschef des DRK-Kreisverbandes, Guido Solf, sich bei allen am Bau Beteiligten für die gute Arbeit bedankt, der Eichsfelder DRK-Präsident, Gerd Reinhardt, erklärt, dass es ein Grundsatz des Roten Kreuzes ist, für Menschen in verschiedenen Lebenslagen da zu sein sowie ältere Menschen dabei zu unterstützen, dass sie so lange es geht, ein eigenständiges Leben führen, und Pfarrer Tobias Reinhold das Haus segnet, steht der kleine Leopold ganz beeindruckt da und hört zu. Ein bisschen aufgeregt ist er sicher, denn gleich kommt ihm eine besondere Aufgabe zu. Leopold ist sieben Jahre und hat am Freitag Namenstag. Von Papa Alexander Huppert bekommt er ein nicht alltägliches Geschenk. Er wird es nämlich sein, der zusammen mit Guido Solf den symbolischen Hausschlüssel an Sandra Koch übergeben darf, die die Pflegedienstleitung inne hat. „Ich wünsche alles Gute“, sagt Leopold und strahlt.

30 Plätze stehen zur Verfügung

590 Quadratmeter stehen für die Tagespflege zur Verfügung, die 30 Plätze hat. Genutzt werden kann das Betreuungsangebot von interessierten Senioren, aber auch von den Bewohnern im Obergeschoss. Die Wohnzimmer-Küchen-Kombi, gleich neben dem Eingang, ist in Grün und Taupe gestaltet und hat eine riesige Fensterfront, die den Blick auf die Terrasse und den noch zu gestaltenden Garten frei gibt. „Da kann man die Sonne genießen, und ein Hochbeet sowie eine Kräuterspirale bekommen wir auch noch“, erzählt Altenpflegehelferin Nicole Gatzemeier. Derweil nutzen die Gäste die Gelegenheit und sehen sich die Therapieräume, in denen sich die Senioren beschäftigen, und die Ruheräume an. Die sind nach den Elementen Erde, Feuer, Wasser und Luft ausgerichtet. Da ziert eine wandfüllende Tapete den Raum, die den Blick auf einen großen See samt Boot lenkt, in einem anderen Zimmer ist es ein Birkenwald. Wieder ein anderes lässt das Herz höher schlagen, weil die Augen sich nicht von dem riesigen Mohnblumenfeld abwenden können. Die Ruheräume mit farblich passenden Sesseln für fünf Personen ausgelegt, die hier gemütlich entspannen können. Und es gibt auch ein Kaminzimmer – mit Kamin, wie der Name ja sagt. Dass sich die älteren Herrschaften im Haus wohl- und wie zuhause fühlen sollen, hatte eingangs schon Gerd Reinhardt betont. Daher soll neben zahlreichen Angeboten wie Bastelaktionen, Leserunden und Ausflügen auch mal zusammen gekocht werden. „Und für den Nachmittagskaffee backen wir jeden Tag“, sagt Nicole Gatzemeier.

Kontakt: Tel. 036074/96440, E-Mail info@drk-eichsfeld.de

Zu den Kommentaren