Neue Wanderhütten in Beuren

Beuren.  Stadtwerke Leinefelde-Worbis übernehmen Kosten von 1000 Euro für zwei Sitzgruppen.

SWL-Geschäftsführerin Evelyn Rudolph, Rüdiger Steinberg (SWL), Susanne Seidel-Müller und Ortsbürgermeister Uwe Kaufhold (von links) vor der neuen Schutzhütte am Bildstock in Beuren.

SWL-Geschäftsführerin Evelyn Rudolph, Rüdiger Steinberg (SWL), Susanne Seidel-Müller und Ortsbürgermeister Uwe Kaufhold (von links) vor der neuen Schutzhütte am Bildstock in Beuren.

Foto: René Weißbach / Stadt Leinefelde-Worbis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem herrlichen Blick über Beuren werden Wanderer belohnt, wenn sie Rast an einer der beiden neuen Schutzhütten machen, die kürzlich am Bildstock sowie direkt am Leine-Heide-Radweg am Ortsrand der 1100-Seelen-Gemeinde aufgestellt wurden. Möglich machte das jetzt eine großzügige Spende in Höhe von 1000 Euro der Stadtwerke Leinefelde-Worbis GmbH (SWL).

Deren Geschäftsführerin Evelyn Rudolph hatte sich nach einer schriftlichen Anfrage von Ortsteilbürgermeister Uwe Kaufhold sofort bereit erklärt, die Gesamtanschaffungskosten der Sitzgruppen zu übernehmen. Sie begrüßte die Initiative zur Verbesserung der Infrastruktur und lobte vor allem den regionalen Erwerb über das Bildungswerk in Leinefelde. Die Idee, an den stark frequentierten Wander- und Radwegen eine stabile und robuste Unterstellmöglichkeit zu schaffen, hatte Susanne Seidel-Müller, deren Eltern begeisterte Freiluftsportler sind und auch dem örtlichen Wanderverein angehören. Eine kleine Metallplakette mit dem Logo der Stadtwerke, welche das Sponsoring zeigt, brachte Uwe Kaufhold am vergangenen Freitag an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren