Rustikales Erlebnis für die ganze Familie

Heiligenstadt.  Bereits zum 7. Mal laden die Eichsfelder Werkstätten am 22. November zum Handwerkermarkt ein.

Hans-Georg Trost, ein Mitarbeiter der Eichsfelder Werkstätten, bringt beim Handwerkermarkt Teig auf den Waffelofen auf.

Hans-Georg Trost, ein Mitarbeiter der Eichsfelder Werkstätten, bringt beim Handwerkermarkt Teig auf den Waffelofen auf.

Foto: Matthias Werner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Als sich am 22. November 2013 die Tore der Eichsfelder Werkstätten für den ersten Handwerkermarkt öffneten, waren die Beschäftigten und Mitarbeiter sehr gespannt, wie dieses neue Veranstaltungsformat von der Öffentlichkeit angenommen würde, berichtet Benno Pickel, Geschäftsführer der Raphael Gesellschaft. „Nachdem nun sechs Märkte stattgefunden haben, weiß man, dass man den Nerv der Besucher auf jeden Fall getroffen hat“, ist er sich sicher.

Viel Lob und Anerkennung habe man im vergangenen Jahr allenthalben auf dem Hof und im Speiseraum der Werkstatt gehört. „Der Besucherstrom war so groß, dass wir uns für dieses Jahr ein paar Neuerungen einfallen lassen mussten“, so Werkstattleiter Matthias Werner.

Pizza und vegetarische Suppe dieses Jahr neu im Angebot

Neben dem traditionellen Spanferkel, Bratwürsten, Crêpes, Fettbrot sowie über offenem Feuer gekochten Suppen und gebackenen Eisenkuchen wird es daher in diesem Jahr einen Stand geben, bei dem man leckere Pizza aus dem Steinofen probieren kann. „Und wir versuchen natürlich, auch neue Bedürfnisse aufzugreifen. So bieten wir in diesem Jahr erstmals eine vegetarische Suppe an, denn gerade junge Leute haben diese wiederholt nachgefragt“ so Matthias Werner weiter.

Ebenso werde vermehrt auf Nachhaltigkeit geachtet: Erstmals werden Glühwein und Punsch in Keramiktassen angeboten. Diese kann man sich übrigens auf dem Markt mit einem individuellen Motiv gestalten lassen – am Lasergravurgerät der Werkstatt. Gern darf man diese Tassen dann als Souvenir mit nach Hause mitnehmen.

Livemusik mit den „Kinkerlitzchen“

Ein weiterer Höhepunkt dürfte die Livemusik sein – das Eichsfelder Trio „Kinkerlitzchen“ hat sein Kommen angekündigt und wird das Publikum mit frecher, witziger Schankhausmusik erfreuen. Selbstverständlich ist auch an den Nachwuchs gedacht: Kinder haben wie immer die Möglichkeit, Stockbrot zu backen, frisches Obst im Schokobrunnen zu verfeinern und ihre handwerklichen Fähigkeiten an der Dekupiersäge oder beim Ausstechen von Wachsfiguren zu testen. Und der Klassiker schlechthin darf natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen: Am offenen Feuer wird Jürgen Phillip wieder sein Können als Kunstschmied unter Beweis stellen.

Die Vorfreude der Beschäftigten und Mitarbeiter steigt in der aktuellen heißen Phase der Vorbereitung, sagt Matthias Werner. Viele können es kaum erwarten, wenn auf den Tag genau sechs Jahre nach dem ersten Handwerkermarkt, am Freitag, 22. November, ab 17 Uhr zum 7. Mal die Tore der Eichsfelder Werkstätten in Heiligenstadt weit geöffnet werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.