Schäferhund einer 70-Jährigen attackiert Radfahrergruppe im Eichsfeld

Wingerode.  Eine 70-Jährige hatte ihren Schäferhund auf einem Radweg im Eichsfeld frei laufen lassen. Der Vierbeiner biss einem 33-Jährigen ins Schienbein.

Der Schäferhund biss einem Radfahrer ins Schienbein, sein Frauchen muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Der Schäferhund biss einem Radfahrer ins Schienbein, sein Frauchen muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Foto: Andrea Fricke (Symbolfoto)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Schäferhund attackierte Mittwochabend auf einem Radweg zwischen Beuren und Wingerode im Eichsfeld eine Gruppe von Radfahrern und biss einen 33-jährigen Radler ins Schienbein.

Die Hundehalterin hatte ihre Vierbeiner frei laufen lassen. Ihr war es nicht gelungen, alle Tiere vor dem Passieren der Radfahrer wieder rechtzeitig in ihr Auto zu sperren.

Gegen die 70-Jährige wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.