Wieder ein dreitägiges Trainingscamp für den Nachwuchs

Worbis  Handball: Einheit Worbis startet mit einer Mannschaft mehr in die neue Saison und baut sehr stark auf die Jugend

Mit elf Teams im Spielbetrieb und sechs Trainingsstarten die Handballer und Handballerinnen von Einheit Worbis in die Saison 2019/2020.

Das bedeutet eine Mannschaft mehr als im Vorjahr. Das Interesse an der attraktiven Mannschaftssportart ist bei den Kindern und Jugendlichen in der Wipperstadt ungebrochen. Die gute Nachwuchsarbeit spricht sich rum und zahlt sich aus. Besonders groß ist der Run in den jüngsten Jahrgängen. Engagierte und kompetente Trainerinnen und Trainer betreuen die Kinder und „opfern“ dafür gern ihre Freizeit – weil es Spaß macht.

Bei den Erwachsenen starten erneut drei Teams. Die ersten Herren haben sich entschieden, nicht in der Regionsoberliga zu melden. Das Pensum, die Schnelligkeit, das hohe Niveau – alles wurde zu viel. Zu viel, um die jungen talentierten Spieler heranzuführen. Jeder noch so kleine Fehler wurde bestraft, der Spaß am Spiel verging mit der Zeit. In der tieferen Regionsliga müssen sie gegen vier bekannte Gegner in einer Vierfachrunde antreten. Jeder Gegner muss zweimal in der heimischen Ohmberghalle antreten. Das Saisonziel ist ein Platz unter den ersten drei Teams, Vorrang hat aber die Weiterentwicklung der jungen Spieler.

Die Damen müssen sich zunächst in einer Vorrunde bis Weihnachten gegen sieben Mannschaften durchsetzen. Im Vorjahr haben sie in der Regionsliga die Saison zu Ende gespielt. Das vorbereitende Trainingslager war sehr erfolgreich und vielversprechend – die Sieben hat genügend Potenzial.

Die zweite männliche Sieben will besser als im Vorjahr in die Saison starten. Es steckt viel Klasse im Team, große individuelle Fähigkeiten.

Für die Jugendteams lautet das Motto spielen, spielen, spielen. Über Siege freuen sich alle, über Teamgeist aber auch. In den Vorrunden müssen die meisten Mannschaften erstmal ihr Können zeigen. Nur die B-Jugend startet direkt in die Regionsliga. Erstmals seit Jahren werden im Mädchen- und im Jungenbereich alle Altersklassen mit Mannschaften abgedeckt. „Das ist für die Kleinstadt Worbis eine unglaubliche Leistung“, sagt Pressesprecherin Christine Weinrich.

Der Saisonstart erfolgt am kommenden Samstag mit der Partie der zweiten Herren in der Ohmberghalle. Die erste Sieben beginnt eine Woche später auswärts. .Erst am Ende der Herbstferien bestreitet sie das erste Heimspiel gegen die HSG Schedetal/Volkmarshausen.

Gleich zu Beginn der Saison demonstriert die Abteilung wieder ihre gute Jugendarbeit mit einem Feriencamp in den Herbstferien vom 16. bis 18.Oktober für Jungen und Mädchen ab acht Jahren, die trainieren, Handball spielen und andere attraktive Aktionen unternehmen. Wieder dabei ist auch der bekannte Coach Rainer Osmann, der unter anderem den ThSV Eisenach trainierte.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.