27-Jähriger schlägt auf Sanitäter ein, randaliert an Krankenwagen und flüchtet in Seniorenheim

Der aggressive Mann, der zunächst flüchten konnte, wurde schlafend unter einem Tisch in einem Seniorenheim gefunden.

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Ralph Peters / imago/Ralph Peters

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei Rettungssanitäter waren am frühen Sonntagmorgen in der Erfurter Carl-Zeiß-Straße im Einsatz und beabsichtigten, einer am Boden liegenden, hilflosen Person zu helfen.

Als sie den 27-jährigen Mann aufgerichtet hatten, griff dieser beide Rettungsdienstmitarbeiter unvermittelt an, so die Polizei. In Folge des Angriffs wurde ein 31-jähriger Rettungssanitäter am Bein verletzt. Beide Angegriffene flüchteten sich sodann in den Rettungswagen.

Seine Aggressionen richtete der Angreifer nun gegen das Einsatzfahrzeug des Rettungsdienstes, indem er auf dieses einschlug und eintrat und hierdurch Sachschäden in Höhe von etwa 200 Euro verursacht.

Der Angreifer verließ in der Folge den Tatort und konnte auch im Zuge erster Fahndungsmaßnahmen nicht festgestellt werden.

Dann kam jedoch laut Polizei Kommissar Zufall ins Spiel: Etwa zwei Stunden nach der Tat wurde aus einem Seniorenheim „Am Katzenberg“ eine unbekannte männliche Person gemeldet, welche unter einem Essenstisch liegen und schlafen sollte. Polizeibeamte nahmen sich des Schlafenden an und identifizierten ihn als Angreifer auf die Rettungssanitäter.

Jener hat sich nun strafrechtlich wegen Körperverletzung, Angriff auf Rettungskräfte, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch zu verantworten.

Lesen Sie auch:

Autofahrer flüchtet vor Polizeikontrolle ins Gebüsch

Raubüberfall auf Geschäft in Eisenach: Maskierter Täter bedroht Mitarbeiterin mit Waffe

Vermisst: 12-Jährige läuft barfuß und mit Bademantel durch Weimar

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.