Auto stürzt in die Tiefe: 30-Jähriger bei Unfall auf A71 verletzt, Kran im Einsatz

Erfurt.  Bei einem Unfall auf der Autobahn 71 ist ein 30-Jähriger bei Erfurt verletzt worden. Sein Fahrzeug stürzte mehrere Meter in die Tiefe.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Patrick Seeger / dpa

Bei einem Unfall auf Autobahn 71 ist ein 30-Jähriger verletzt worden. Laut Polizei war der Autofahrer zwischen den Anschlussstellen Kreuz Erfurt und Erfurt-Bindersleben am Donnerstagabend am Steuer eingeschlafen, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und durchschlug die Leitplanke sowie einen Wildzaun. Das stürzte anschließend mehrere Meter in die Tiefe.

Der 30-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt, konnte sich aber selbst aus dem Fahrzeug befreien, so die Polizei. Der Rettungsdienst brachte ihn zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus.

Am Opel entstand Totalschaden. Das Fahrzeug musste mit einem Kran geborgen werden, was bis circa 22 Uhr dauerte.

Weitere Blaulichtmeldungen

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.