30-Jähriger rastet gegenüber Polizisten aus

Erfurt.  Ein 30-Jähriger ist in Erfurt bei einer Personenkontrolle gegenüber Polizisten ausgerastet.

Symbol-Foto

Symbol-Foto

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Als ein 30-Jähriger am Samstagabend in Erfurt einen Funkstreifenwagen der Polizei entdeckte, soll er flinke Füße bekommen haben. Der Mann rannte daraufhin quer über die Magdeburger-Allee, konnte aber in der Hans-Sailer-Straße gestellt werden.

Gegen die nun folgende Personenkontrolle soll sich der 30-Jährige mit Händen und Füßen gewehrt haben. Laut Angaben der Polizei soll er "massiven Widerstand" geleistet haben. Dabei soll er einen Polizisten weggestoßen haben.

Warum der 30-Jährige den Polizisten gegenüber so ausgerastet ist, sei nicht bekannt. Gegen den Mann wird nun ermittelt.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen

Misslungener Haarfärbeversuch - Mutter verletzt in Erfurt aus Wut Tochter