37-Jähriger attackiert und verletzt Erfurter Wachmann

Erfurt.  Volltrunken hat ein 37-Jähriger am Donnerstagmorgen den Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes in Erfurt attackiert.

In Erfurt wurde ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes von einem 37-Jährigen attackiert und verletzt. (Symbolbild)

In Erfurt wurde ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes von einem 37-Jährigen attackiert und verletzt. (Symbolbild)

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Volltrunken hat ein 37-Jähriger am Donnerstagmorgen den Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes attackiert. Der Wachmann fand den 37-Jährigen im Eingangsbereich der Klinik in der Nordhäuser Straße in Erfurt schlafend vor.

Als er ihn weckte und aufforderte seinen Schlafplatz zu verlassen, reagierte dieser sehr ungehalten. Der 37-Jährige schlug den Wachmann nieder, trat auf ihn ein und griff auch zu einer Flasche, die dabei zu Bruch ging. Wie die Polizei mitteilte, erlitt der 58-jährige Wachmann leichte Verletzungen. Beamte nahmen den 37-jährigen Mann fest.

Während seiner Fesselung leistete er heftig Widerstand und beleidigte zudem die Polizisten. Er wurde in der Gewahrsamszelle der Polizei untergebracht. Gegen den 37-Jährigen wurde eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand und Beleidigung erstattet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Unbekannter spricht Kinder in Erfurt an - Polizei sucht diesen Mann

Fanta 4 sagen Konzerte in Erfurt ab

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.