Außenstelle des Beschaffungsamtes wird in Erfurt eröffnet

Erfurt.  75 Mitarbeiter kümmern sich in Erfurt ab Mittwoch um Beschaffungen in den Bereichen IT und Innere Sicherheit. Die neue Außenstelle des Bundesinnenministeriums wird offiziell eröffnet.

Die Mitarbeiter sind vor allem für die Bereiche IT und Innere Sicherheit zuständig.

Die Mitarbeiter sind vor allem für die Bereiche IT und Innere Sicherheit zuständig.

Foto: imago stock (Symbolfoto)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Benötigen Sicherheitsbehörden oder andere Einrichtungen des Bundes künftig Informations- oder Sicherheitstechnik, Medizintechnik, optische Geräte, Bekleidung oder mobile einsatztaktische Geräte, dann werden all diese Dinge von Erfurt aus beschafft. Das Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums mit Sitz in Bonn hat am Mittwoch in der Thüringer Landeshauptstadt einen zweiten Dienstsitz eröffnet.

Fünf Referate werden in Thüringen über den Sommer hinweg aufgebaut. 75 neue Arbeitsplätze mit attraktiver Bezahlung und interessanten Tätigkeiten entstehen. Es werden Beschäftigte aus Bonn wieder nach Thüringen ziehen, weil sie von hier stammen aber es werden auch junge Bewerber gesucht, betont der Staatssekretär beim Bundesinnenministeriums, Volkmar Vogel, am Mittwoch in Erfurt.

Die erste Phase der Corona-Pandemie habe das Beschaffungsamt gemeistert, erklärt Peter Batt vom Bundesinnenministerium. Dabei habe sich gezeigt, dass Beschaffung eine systemrelevante Aufgabe ist. Mit dem Umsetzen der Hilfs- und Konjunkturpakete kommen auf das Amt aber noch deutlich größere Herausforderungen zu, betont der Experte, der für die Fachaufsicht zuständig ist.

Bereits in normalen Jahren werden für rund fünf Milliarden Euro Ausrüstungen, Fahrzeuge aber auch Boote oder Hubschrauber sowie Uniformen und viele weitere Geräte über das Amt beschafft. Wie groß die Aufgabe in diesem Jahr sein wird, konnte noch niemand sagen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.