Betrunkene wollen gegen Wand urinieren und werfen Dosen nach Polizisten

Erfurt.  Zwei Betrunkene wollten in Erfurt gerade gegen eine Hauswand urinieren, als sie von Beamten auf frischer Tat ertappt wurden. Vor Wut warf einer der beiden eine Getränkedose nach den Polizisten.

Gegen eine Hauswand uriniert - und dabei allerdings von der Polizei überrascht.

Gegen eine Hauswand uriniert - und dabei allerdings von der Polizei überrascht.

Foto: imago (Symbolfoto)

Am frühen Sonntagmorgen sind Beamte in der Erfurter Innenstadt auf zwei Betrunkene aufmerksam geworden, die gerade gegen eine Hauswand urinieren wollten. Die Aufforderung eines Polizisten, dies zu unterlassen, erwiderte einer der beiden Männer, indem er eine halb gefüllte Getränkedose nach den Beamten warf. Die Dose verfehlte jedoch ihr Ziel; die Beamten mussten sogenannte „polizeiliche Zwangsmittel“ anwenden, um die Betrunkenen zur Raison zu bringen.

Der 37-jährige Hauptakteur widersetzte sich zudem gegen weitere Maßnahmen, weswegen er nun mit Anzeigen wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen muss. Beide Männer wurden zudem des Platzes verwiesen.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen: