Betrunkener läuft mit Waffe durch Erfurt

Erfurt-Melchendorf.  Ein 44-Jähriger sorgte am Montagvormittag mit einer Schreckschusswaffe in Erfurt-Südost für einen Polizeieinsatz.

Symbolbild. Archivfoto: Jens Büttner/ dpa

Symbolbild. Archivfoto: Jens Büttner/ dpa

Wegen eines Mannes, der mit einer Waffe durchs Wohngebiet ging, wurde am Montag die Polizei nach Melchendorf gerufen. Gegen 13.45 Uhr fuhr daraufhin eine Streife in die Ernst-Abbe-Straße. Dort fand sie einen 44-Jährigen, der eine Schreckschusspistole bei sich trug. Der Mann war stark betrunken. So wurden laut einer Polizeisprecherin, drei Promille Atemalkohol gemessen. Die Polizisten nahmen die Waffe ab und begleiteten den Mann in seine Wohnung, wo er eine weitere Schreckschusswaffe, ein Luftgewehr und einen Teleskopschlagstock aufbewahrte.

Die Beamten hätten alles sichergestellt und den Mann wegen seines schlechten Zustandes in ein Krankenhaus zur Ausnüchterung gebracht. Grundsätzlich, so die Polizei, sei der Besitz solcher Waffen legal. Wer sie aber in der Öffentlichkeit mit sich führen möchte, müsse allerdings einen kleinen Waffenschein besitzen. Das sei nicht der Fall gewesen. Eine Gefährdung der Anwohner habe nach Einschätzung der Polizei nicht bestanden.

Zu den Kommentaren