Buga 2026 in Erfurt wird zur Hängepartie

Die Gießkannen-Maskottchen der Erfurter Buga 2021. Ob sie für eine Wiederholung 2026 wieder hervorgeholt werden, bleibt weiter offen.

Die Gießkannen-Maskottchen der Erfurter Buga 2021. Ob sie für eine Wiederholung 2026 wieder hervorgeholt werden, bleibt weiter offen.

Foto: Frank Karmeyer / Archiv

Erfurt.  Der Stadtrat sollte am Mittwoch ein Konzept beauftragen oder die Pläne endgültig beerdigen. Aber aus der Entscheidung wird nun nichts.

Die Idee einer Buga-Wiederholung im Jahr 2026 bleibt eine Hängepartie. Sämtliche für die Stadtratssitzung am Mittwoch vorgesehenen Anträge, die mit Bundesgartenschauen zu tun haben, wurden im Hauptausschuss vertagt. Beantragt waren etwa ein Konzept für 2026, ein neuer Anlauf für 2037 und eine Befragung der Verwaltungsmitarbeiter. Das für mögliche Gartenschauen zuständige Dezernat hatte zuletzt mehrfach betont, eine Buga 2026 nicht leisten zu können.