Von Gießkanne bis Gartenzwerg: Ein Stück Buga für zu Hause

Kathleen Kröger
| Lesedauer: 2 Minuten
Buga-Mitarbeiterin Friederike Schmidt freut sich auf die Eröffnung der Bundesgartenschau 2021 in Erfurt. im Bild: auf dem Spielplatz Gartenreich

Buga-Mitarbeiterin Friederike Schmidt freut sich auf die Eröffnung der Bundesgartenschau 2021 in Erfurt. im Bild: auf dem Spielplatz Gartenreich

Foto: Marco Schmidt

Erfurt.  Für Besucher der Bundesgartenausstellung stehen vom Zwerg bis zur Gießkanne viele Souvenirs bereit.

Die Buga erfreut ihre Gäste mit schönen Eindrücken und Augenblicken. Was davon nimmt der ein oder andere Tourist und vielleicht der Erfurter von dem Großereignis mit nach Hause? Ganz abgesehen von duftenden Erinnerungen an den Rosengarten gibt es eine Reihe Mitbringsel, die ein Stück der Bundesgartenschau in die Wohnungen und Gartenlauben bringen.

Direkt vor Beginn der Schau machte eine Kollektion bunter Gießkannen die Runde. Vor allem die illustren Namen „Kannelore“, „Gießbert“ und „die Gießlinge“ sorgen seither für ein Schmunzeln auf vielen Gesichtern – auch wenn das Design von den Erfurtern eher mit gemischten Gefühlen betrachtet wird. Doch haben es mittlerweile einige davon gut sichtbar auf Fensterbretter oder als nützlicher Blickfang in die Hochbeete geschafft.

Als Garant für einen guten Ausstellungsbesuch haben sich auch die Schirme mit Buga-Logo etabliert. Wie stolz das Souvenir getragen wird, zeigen die Tage, an denen kein Regenwölkchen am Himmel zu entdecken ist, die Menschen aber dennoch mit dem blumenmotiv-gespickten Schirm durch die Parks flanieren.

Inoffiziell hat auch der „Bundesgartenzwerg“ in kürzester Zeit die Herzen von Buga-Fans, aber auch des ein oder anderen Buga-Muffels erobert. In Schwarz-Rot-Gelb und mit einem zarten Lächeln im zufriedenen Gesicht gibt es die Deko-Figur aus dem Laden „Erfurt Mitte“ auch als Schlüsselanhänger oder Schmuck. Beliebt sind aber auch die mit Blumen-Wortspielen bedruckten Becher aus der Manufaktur in Kahla, in denen verschiedenen Saatgutmischungen auf die Gartenliebhaber warten.

Auch die postalischen Grüße aus der Blumenstadt sind von allen Seiten abgesichert. Sowohl die Tourist-Informationen, als auch Souvenirshops und die Buga selbst geben eine Vielzahl grafisch gestalteter Ansichtskarten heraus, die Bilder vom Petersberg und dem Egapark bundesweit und international auf dem analogen Weg verbreiten. Wie weit die Reise gehen kann, lassen vor allem ausgewählte Postkarten mit chinesischen Erklärtext-Übersetzungen erahnen.

Und für wen das alles nichts ist – der hat noch seine Eintrittskarte.

Die offiziellen Souvenirs der Buga 2021 gibt es in den Pressehäusern und unter www.lesershop-thueringen.de

Lesen Sie auch:

Erfurter Buga-Bastionskronenpfad – Ein Projekt in der Schwebe

  • Als die ersten Buga-Konzerte starten, kullern Freudentränen

  • Fotowettbewerb in Erfurt: „Das ist meine Blumenstadt!“