Erfurt veröffentlicht neuen Familienpass mit 116 Angeboten

Erfurt.  Die Corona-Beschränkungen verhindern noch die Nutzung, doch der Familienpass 2021 soll Vorfreude wecken.

Bürgermeisterin Anke Hofmann-Domke, Kristin Müller vom Jugendamt und Oberbürgermeister Andreas Bausewein (von links) stellten am Dienstag den neuen Familienpass vor.

Bürgermeisterin Anke Hofmann-Domke, Kristin Müller vom Jugendamt und Oberbürgermeister Andreas Bausewein (von links) stellten am Dienstag den neuen Familienpass vor.

Foto: Holger Wetzel

Der neue Familienpass, den die Stadt Erfurt am Dienstag herausgegeben hat, umfasst 116 kostenlose und rabattierte Erlebnisangebote. Obwohl diese Angebote wegen der Corona-Beschränkungen noch nicht nutzbar sind und der Pass zunächst nur online bestellt werden kann, weicht die Stadt vom Veröffentlichungstermin am Jahresbeginn nicht ab. „Es ist ein Lichtblick und ein Zeichen von Hoffnung im Buga-Jahr“, sagt die Sozialdezernentin Anke Hofmann-Domke (Linke).

Es handelt sich um die 21. Auflage des Büchleins, das neben den Rabatten und Gutscheinen auch zahlreiche Anregungen für familiäre Unternehmungen liefert. 16.000 Exemplare wurden gedruckt.

Anrecht haben alle Familien mit Wohnsitz in Erfurt und mindestens einem Kind. Das Titelbild, ein farbenprächtiger Domplatz, stammt von der 12-jährigen Emily Babel.

Auch die Angebotsvielfalt entspreche dem Niveau der Vorjahre, sagt Kristin Müller, die im Jugendamt für den Familienpass verantwortlich ist. Einige Anbieter mussten wegen der Corona-Krise zurückziehen, doch seien neue Angebote wie ein Kreativkurs im Forsthaus Willrode oder eine Landtagsführung hinzugekommen. Für Veranstaltungstermine am Jahresanfang, die wegen der Corona-Beschränkungen ausfallen, soll möglichst Ersatz gefunden werden.

Online-Befragung für Lob, Kritik und Anregungen

Erneut reichen die Angebote weit über die Stadtgrenzen hinaus und laden so zu kostengünstigen Ausflügen nach ganz Thüringen ein. Die Erfurter Bundesgartenschau ist mit einem Rabatt auf den Familienmontag am 26. Juli vertreten.

„Viele andere Städte und Gemeinden beneiden uns um den Familienpass“, meint Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD). Er kündigt weitere Infos für die Zeit an, in der die Angebote wahrgenommen werden können.

Der Familienpass kann im Internet bestellt werden und wird kostenfrei zugeschickt. Über die Internetseite www.erfurt.de/familienpass wird zugleich eine Online-Befragung erreicht, bei der die Nutzer bis Ende Juni erstmals Lob, Kritik und Anregungen direkt loswerden können.