Erste Erkenntnisse nach Großeinsatz vor Bar in Erfurt

red
Am Samstagmorgen sah man ein Großaufgebot der Polizei vor einer Bar in Erfurt.

Am Samstagmorgen sah man ein Großaufgebot der Polizei vor einer Bar in Erfurt.

Foto: Kai Mudra

Erfurt.  Nach dem Polizei-Großeinsatz vor einer Bar in Erfurt am vergangenen Wochenende gibt es nun einen ersten Anhaltspunkt, warum es dazu kam.

Mehrere Streifenwagen rückten am Samstagmorgen zu einer Bar in der Michaelisstraße von Erfurt aus. Zeugen hatten die Polizei gerufen, weil ein Mann in der Lokalität mit einer Waffe hantiert haben soll. Der 24-jährige betrunkene Täter wurde vor der Bar von der Polizei widerstandslos gestellt und gefesselt. Seine mitgeführte Schreckschusspistole wurde sichergestellt.

Nach ersten Erkenntnissen wurde dem Mann in der Bar das Handy gestohlen. Daraufhin zeigte er mehreren Gästen die Waffe und drohte diese zum Einsatz zu bringen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn wurden Anzeigen wegen Bedrohung und dem Verstoß gegen das Waffengesetz erstattet.

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Erfurt.