Rot-Weiß-Erfurt-Kapitän Kaffenberger fällt erneut lange aus

Erfurt  Marcel Kaffenberger bleibt der Pechvogel beim FC Rot-Weiß Erfurt. Der Kapitän, der im April am rechten Fuß operiert worden war und zuletzt im Training für sein Comeback schuftete, droht erneut länger auszufallen.

RWE-Kapitän Marcel Kaffenberger.

RWE-Kapitän Marcel Kaffenberger.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Er verspürt an der linken Ferse die gleichen Schmerzen und muss wohl wieder operiert werden“, bedauert Trainer Thomas Brdaric.

Eigentlich sollte der Mittelfeldakteur am Samstag im Landespokal-Spiel der zweiten Runde bei Verbandsligist Wacker Teistungen erstmals wieder auf dem Platz stehen. Daraus wird nun nichts. Ebenfalls nicht zur Verfügung stehen den Erfurtern Selim Aydemir (Infekt) und David Vogt, den muskuläre Probleme plagen. Dennoch weiß Brdaric um die Favoritenrolle: „Wir wissen, was in Teistungen auf uns zukommt und werden diese Aufgabe konzentriert angehen.“ Ob Neuzugang Jannick Theißen seinen Einstand im Tor geben wird, ließ der Trainer noch offen.

Unterdessen lädt der Verein in zwei Wochen zu einem Fanfest ins Nachwuchsleistungszentrum (Gebreite). Am Samstag, dem 21. September, gibt es dort ab 12 Uhr neben den Liga-Spielen der U-17- und U-19-Teams viele Mitmachangebote; unter anderem einen Technikparcours und Elfmeter-Wettbewerbe. Zudem will eine Fanauswahl die Traditionsmannschaft herausfordern.

RWE-Trainer Thomas Brdaric zu Gast im Podcast "Hollitzer trifft"

Thomas Brdaric spricht im TA-Podcast über seine Stationen, Träume und Ziele:

Podigee Player Brdaric

So können Sie den Podcast hören

Sie können "Hollitzer trifft" entweder oben über den Player in diesem Artikel hören, oder über Spotify und Deezer abonnieren. So entgeht Ihnen keine Folge unseres Podcasts. Außerdem besteht die Möglichkeit den Podcast HIER herunterzuladen und auf Ihrem Gerät zu speichern - so können Sie auch offline weiterhören.

"Im Fußball kann man nicht dopen" - Thomas Brdaric zu Gast bei "Hollitzer trifft"

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren