Hakenkreuze an Haltestelle in Erfurt gezeichnet – Polizei schnappt 17-Jährigen

Erfurt.  Einen 17-Jährigen konnte die Polizei Erfurt stellen, nachdem dieser Hakenkreuze an eine Straßenbahnhaltestelle gezeichnet und dies später in den sozialen Netzwerken geteilt hatte.

In Erfurt konnte die Polizei einen 17-Jährigen schnappen, der zuvor Hakenkreuze an eine Straßenbahnhaltestelle in Erfurt gezeichnet haben soll. (Symbolfoto)

In Erfurt konnte die Polizei einen 17-Jährigen schnappen, der zuvor Hakenkreuze an eine Straßenbahnhaltestelle in Erfurt gezeichnet haben soll. (Symbolfoto)

Foto: Jens Wolf / dpa

Nach Angaben der Polizei in Erfurt wurden zunächst drei Männer an der Straßenbahnhaltestelle am Fischmarkt dabei beobachtet, wie sie Hakenkreuze und teilweise unleserliche Schriftzüge von bis zu 60 Zentimetern Länge an die Scheiben zeichneten.

Aufgrund der Personenbeschreibung und einer Personenfahndung konnte die informierte Polizei in unmittelbarer Nähe zum Tatort einen 17-Jähriger fassen, welcher einen schwarzen Stift bei sich trug.

Bei der weiteren Recherche stellte sich heraus, dass der Jugendliche die Tat bereits in den sozialen Netzwerken geteilt hatte. Gegen den 17-Jährigen wird nun ermittelt.