Kontrollen in Bus und Bahn in Erfurt zur Einhaltung von 3G

Für die Benutzung von Bussen und Bahnen reicht nicht mehr der Fahrschein allein. Impf- oder Genesenen-Nachweis oder Test sind mitzuführen.

Für die Benutzung von Bussen und Bahnen reicht nicht mehr der Fahrschein allein. Impf- oder Genesenen-Nachweis oder Test sind mitzuführen.

Foto: Marco Schmidt

Erfurt.  Kinder und Schüler sind von Kontrollen ausgenommen, da sie in Schulen getestet werden.

Auf die Umsetzung der neuen 3G-Regeln im Nahverkehr weisen die Erfurter Verkehrsbetriebe hin. Wie überall ist die Nutzung von Bussen und Bahnen für Fahrgäste nur noch gestattet, wenn diese geimpft, genesen oder aktuell getestet (Test nicht älter als 24 Stunden) sind.

Gemeinsame Kontrollen mit Ordnungsamt und Polizei geplant

„Wir werden stichprobenhafte Kontrollen in unseren Fahrzeugen durchführen. Hierzu sind wir auch im Gespräch mit Polizei und Ordnungsamt, damit diese unser Kontrollpersonal unterstützen.“ so Myriam Berg, Vorstand der Erfurter Verkehrsbetriebe AG. Myriam Berg weiter: „Wir bitten alle Fahrgäste um ihre Kooperation und um Zusammenhalt in dieser Zeit. Bitte seien Sie jederzeit auf Kontrollen vorbereitet. , halten Sie Ihren 3G-Nachweis griffbereit und unterstützen Sie uns bei dieser Aufgabe.“

Kinder und Jugendliche, die zur Schule müssen, und Kinder unter sechs Jahren brauchen im Nahverkehr keine Test-, Impf- oder Genesungsnachweise. Bei Schülerinnen und Schülern wird davon ausgegangen, dass sie sich den regelmäßigen Tests in der Schule unterziehen.

Das könnte Sie auch interessieren: